Ein neuer Zugang, eine noch unbekannte Methode "Direkte informative Wahrnehmung" um Seh- und Lernbeschwerden auf eine neue zukunftsweisende Art und Weise zu behandeln.


Bei Kindern und Jugendlichen mit Seh- oder Lernbeschwerden  ist es besonders wichtig, dass auf die jeweiligen, individuellen Bedürfnisse eingegangen werden  kann. 
Bei Lernbeschwerden wird man eine Veränderung zum Positiven feststellen können. die Kinder und Jugendlichen lernen besser, konzentrierter und werden ruhiger.
Bei Sehbeschwerden wird dieses Training eine Veränderung der Sehbeschwerden bringen.
Das Zentrum der direkten  informativen Wahrnehmung (diW) ist in der Lage, Informationen von aussen zu erhalten, zu übernehmen und diese direkt zu verarbeiten, ohne die Sinnesorgane in diesen Prozess einzubeziehen. Mit anderen Worten: in einer Art und Weise, in der es die Sinnesorgane umgeht. Deshalb werden dem Gehirn, die vom Zentrum der informativen Wahrnehmung gelieferten Informationen, unverfälscht, korrekt und genau , vollkommen und vollständig zur Verfügung gestellt.
Damit das Ziel der Methode erreicht und realisiert werden kann, bedingt es die bis anhin bestehende Meinung und Vorstellung zu überwinden dass man nur mit den Augen sehen kann und den neuen Kanal der Rezeption von Information von aussen zu öffnen. Diejenigen, die das Zentrum der informativen Wahrnehmung - DiW- aktiviert haben, sind in der Lage, Informationen aus der Umwelt auf direktem Wege, unter Umgehung der uns vertrauten 5 Sinne, zu empfangen. Die direkt übermittelte Information wird fehlerfreie, zutreffende Entscheidungen ermöglichen. Wie wird ein Trainingsplan für  Kinder, Jugendliche und Erwachsenen mit Seh- oder Lernbeschwerden “erarbeitet”? Es handelt sich in jedem Fall um eine individuelle, den Bedürfnissen entsprechende Gestaltung der Zusammenarbeit mit dem Kind, Jugendlichen und den Eltern und/oder dem Erwachsenen. Grundsätzlich  wird über einen längeren Zeitraum erlernt, mit verdeckten Augen alles das zu sehen, was sonst mit den beiden geöffneten Augen zu sehen ist, d.h. Farben, Formen und die Menschen in der Umgebung und die Umgebung an sich.
​Die direkte informative Wahrnehmung unterstützt bei:
Lernbeschwerden Konzentrationsschwäche Problemen und Beschwerden mit dem Sehapparat (Augen) Innerer Unruhe Hyperaktivität Nervosität und Angespanntheit im Allgemeinen (z.B. Stressbedingt) Legasthenie





​​Oft fehlen einem die Worte, wenn man von Wunder-barem berührt wird